Abschlussveranstatlung PRORETA 3

PRORETA 3 Abschlussveranstaltung

PRORETA im Einsatz: Beim Durchfahren einer Bausstelle wird der Fahrkorridor dargestellt. Bild: Continental
PRORETA im Einsatz: Beim Durchfahren einer Bausstelle wird der Fahrkorridor dargestellt. Bild: Continental

Am 11. und 12. September 2014 wurde das Ergebnis des Forschungsprojektes PRORETA 3 auf dem August-Euler Flugplatz in Griesheim der Öffentlichkeit sowie geladenen Gästen aus Industrie und Wissenschaft vorgestellt. Neben den Fachvorträgen der beteiligten wissenschaftlichen Mitarbeiter und einer dazugehörigen Ausstellung konnte das System, das in ein Forschungsfahrzeug von Continental integriert wurde, auf dem TU-eigenen Testgelände von den Gästen selbst erprobt und erfahren werden.

Das PRORETA-Fahrzeug demonstrierte dabei in verschiedenen Fahrsituationen die Umsetzung eines integralen Sicherheitskonzeptes, des Sicherheitskorridors. Gezeigt wurden neben automatischen Notbremseingriffen auf statische und dynamische Objekte auch Eingriffe in die Fahrzeug-Querdynamik, z. B. in Fahrbahn-Engstellen oder bei Verlassen des eigenen Fahrstreifens, sowie verkehrsregelbasierte Eingriffe, z. B. bei drohendem Überfahrens einer roten Ampel oder bei falscher Einfahrt in eine Einbahnstraße.

Darüber hinaus konnte im Rahmen von PRORETA 3 weltweit erstmals eine teilautomatisierte und manöverbasierte Fahrzeugführung unter Einbindung des Fahrers erfolgreich in ein reales Fahrzeug integriert und getestet werden. Die Gäste der Veranstaltung konnten somit bei Aktivierung des dazugehörigen Modus „Kooperative Automation“ eine kontinuierliche Längs- und Querführung des Fahrzeugs erfahren, bei der sie mittels einer intuitiven Manövereingabe durch automatisierte Fahrmanöver, wie z. B. Fahrstreifenwechsel oder verkehrsregelkonformes Abbiegen an Kreuzungen, in der Fahrzeugführung unterstützt werden.

Den gezeigten Funktionsumfang des Gesamtsystems können Sie im folgenden Video erleben:

PRORETA 3 – Fahren Sie mit!

Quelle: YouTube

Fachpräsentationen

Das PRORETA 3-Team (v.l.n.r.): Matthias Pfromm, Matthias Schreier, Felix Lotz, Eric Bauer
Das PRORETA 3-Team (v.l.n.r.): Matthias Pfromm, Matthias Schreier, Felix Lotz, Eric Bauer

Die Folien der Fachpräsentationen stellen wir Ihnen gerne als englischsprachige PDF zur Verfügung:

Weiterführende Informationen können Sie auch unseren Veröffentlichungen entnehmen.

Medienecho

Über die Abschlussveranstaltung berichteten regionale wie auch überregionale Medien. Eine Auswahl der Berichterstattungen finden Sie hier:

Name Link
Echo Online (Darmstädter Echo) Im Test: das mitdenkende und selbstfahrende Auto
Springer for Professionals (ATZ / MTZ) Proreta 3 rückt autonomes Fahren in greifbare Nähe
Automobil Industrie Gebündelte Fahrerassistenz im „Sicherheitskorridor“
Automotive World Continental: PRORETA 3 – Third Research Project on the Accident-Avoiding Vehicle Concluded
Automobilwoche Conti verbindet Fahrerassistenten und schafft Synergien
Auto-Presse.de Demnächst biegen Autos selbstständig ab
N24 Die Zukunft fährt vor – Firmen testen selbstfahrende Autos
Sat1 17:30 live Selbsterfahrung mit dem selbstfahrenden Auto

Offizielle Pressemitteilung

Die offizielle Pressemitteilung zur PRORETA 3 Abschlussveranstaltung finden Sie auf der TU-Hompage unter folgendem Link: Pressemitteilung